www.offpaY.de / ShowBox Deutschland / Gelsenkirchen -

Die größte Rockband der Welt ...
rockte die Kanalbühne im Gelsenkirchener Amphi-Theater. 3000 Fans kamen.

06.06.2012 .. Die größte Rockband der Welt rockt die Kanalbühne
Vor dem Konzert: Wolgang Wilger (musikalischer Leiter Rock-Orchester Ruhrgebeat) im Kreise seiner Sängerinnen

Schon die Schreibweise des Namens ist Programm und demonstriert die Zugehörigkeit zur Region.
Das 'Rock-Orchester Ruhrgebeat' gastierte am 6.6.12 im Amphi-Theater in Gelsenkirchen -
und 3000 Fan's kamen. Bereits 2 Stunden vor Konzertbeginn bildeten sich lange Schlangen am Eingangsbereich. Alle wollten das mit bis zu 35-Musikern besetzte Ensemble des 'Rock Orchester's Ruhrgebeat' - kurz ROR genannt, sehen. Zuvor überzeugten die "Back-Pages" als Vorgruppe mit authentisch gespielten Songs der Rolling-Stones, Beatles, Eric Clapton und Steppenwolf. Die richtige Einstimmung auf die 'größe Rockband der Welt' ..

Schien der Vormittag noch verregnet, lichteten sich die Wolken zunehmend in Richtung Konzertbeginn. 'Backstage' wurde dies beim Ensemble mit großer Erleichterung aufgenommen, denn die ROR-Show garantiert 'große Bühne', und die kommt bei den Zuschauern bekanntlich besonders gut, wenn auch das Wetter mitmacht.

06.06.2012 .. Die größte Rockband der Welt rockt die Kanalbühne

Pünktlich um 20.12 Uhr startete die Show -
mit einem 'Knaller'.

Als 'Opener' eine 'zünftige Blaskapelle', die musikalisch nach und nach erkennen ließ, das diese Show kein 'Musikantenstadl' war.

ROR-Gitarristen, Drummer und Bass .. allesamt in Lederhosen, die Bläser drumrum im Halbkreis auf der Bühne.

Übergangslos ging's dann zu 'Highway to Hell'. Spätestens jetzt wußten die Besucher, das sie auf dem richtigen Konzert waren.

Zu knallharten AC/DC-Rhythmen maschierten 9 ROR-Sängerinnen im feschen Dirndl hinzu und 'zogen die Nummer durch'...

Rock-und Show-Elemente der besonderen Art.'Can Can-Choreo' zu AC/DC - die Post ging ab ... Das Publikum honorierte dies mit tosendem Beifall.

Die Stimmung kochte.
Dabei hatte die Show gerade erst begonnen ...


Foto oben: ROR-Gitarrist Wolfgang Döhr

Rockig ging's weiter mit ROR-Sänger Karsten, der mit dem legendären BAP-Song 'Verdammt lang her' für eine weitere Steigerung des Konzert-Feelings sorgte. Sänger Maurice setzte mit Kansas City noch einen drauf. Für Augen und Ohren dann Natural Woman, gesanglich interpretiert von Susan, Bea, Nicole, Lisa und Julie, allesamt 'im kleinen Schwarzen'. Help war dann der Song ' mit dem Sonja ihre Stimme eindrucksvoll unter Beweis stellen konnte.

06.06.2012 .. Die größte Rockband der Welt rockt die Kanalbühne
'Volles Haus': Ca 3000 Besucher beim ROR-Konzert im Gelsenkirchener Amphi-Theater

06.06.2012 .. Die größte Rockband der Welt rockt die Kanalbühne
Superstimmung schon zu Anfang des Konzertes

Die ersten Feuerzeuge aber wurden spätestens beim Michael Jackson-Song 'Heal the World' gezündet.
Ein geradezu idealer Übergang zum ROR-eigenen Song 'Hier brennt ein Feuer', mit dem dieses außergewöhnliche Ensemble emotional und musikalisch all' das ausdrückt, was ihre Liebe zur Musik ausmacht, die letztlich ausschlaggebend dafür ist, seit nunmehr über 12 Jahren sehr erfolgreich auf der Bühne zu stehen.

Hier brennt ein Feuer ...
ca. 10 - 15 Show's präsentiert das Rock-Orchester Ruhrgebiet pro Jahr. Kreuz und quer durch die Republik.
50 Jahre Rockgeschichte, interpretiert von einem Rockorchester in ungewöhnlicher Besetzung mit Schlagzeugen, Bass- und E-Gitarren, Keyboards, Trompeten, Posaunen, Geigen und Celli.
Hinzu kommen zehn überzeugende Vocalisten. Jeder Auftritt entzündet ein wahres Feuer der Begeisterung.
So mauserte sich das ROR in kürzester Zeit zu einem Markenzeichen des Ruhrgebiets.

Handgemachte Musik ohne Konserve. Vertraute Klänge gefühlvoll neu in bewegende Töne umgesetzt.
Rockmusik erwacht aus bereits erstarrter Nostalgie zu neuem Leben. Wer meint, das ROR spiele nur in NRW,
wird überrascht sein. Eine der nächsten Shows wird in Bayern sein.

06.06.2012 .. Die größte Rockband der Welt rockt die Kanalbühne
Tribute to 'Michael Jackson' - ein Medley, bei 'dem die Post abging'

06.06.2012 .. Die größte Rockband der Welt rockt die Kanalbühne
Präsentiert Rock-Songs in eigenem 'Stil': Das Rockorchester Ruhrgebeat


06.06.2012 .. Die größte Rockband der Welt rockt die Kanalbühne
Letzte Besprechung vor der Show
06.06.2012 .. Die größte Rockband der Welt rockt die Kanalbühne
Moderator Kiki präsentiert den 'orchestereigenen' Nachwuchs

06.06.2012 .. Die größte Rockband der Welt rockt die Kanalbühne
Das Streicher-Ensemble des Rock-Orchesters

Die Macher vor und hinter der Bühne
Jede Band, jedes Ensemble hat Ihre 'Macher'. Beim ROR sind dies genau 2 Männer: Zum einen Hans von der Forst - 'Vater', Manager und Regisseur - der Dirigent, der im Hintergrund 'die Strippen zieht'. Er kennt das Musikgeschäft seit über 50 Jahren, war er doch selbst Mitglied der in den 60er-Jahren international bekannten Beat-Band 'German Blue Flame' mit Hit-Platzierungen in den deutschen und englischen Charts; dazu Platten - Rundfunk - und Fernsehverträge.

06.06.2012 .. Die größte Rockband der Welt rockt die Kanalbühne
Voller Emotionen: ROR-Leiter Wolfgang Wilger dirigiert das Rock-Orchester

06.06.2012 .. Die größte Rockband der Welt rockt die Kanalbühne
Nach dem Konzert: ROR-'Vater' und Visionär Hans von der Forst (rechts) und Klaus Schleser (offpay.de)

Der andere ist Wolfgang Wilger, Dirigent, Keyboarder, Arrangeur, Bandleader und somit musikalischer Leiter des ROR. Der studierte Kirchenmusiker war schon für Musical-Produktionen wie Hair/ Evita// Mamma Mia/ Phantom der Oper und Starlight Express tätig. Für das ROR-Konzert im Amphi-Theater konnte er zudem die Sänger und Sängerinnen vom 'Jungen Chor Beckhausen' gewinnen, die - zusammen mit dem ROR-Chor- bei den Zuschauern ein gewisses 'AHA-Erlebnis' auslösten.

Wilgert's Fähigkeit Klassik und Pop gleichwertig zu interpretieren, hat wesentlichen Einfluss auf die Musiker und die Gesamtpräsentation des ROR. Bei Shows dirgiert er vor dem Orchester. Letzlich ist Wilger derjenige, der das ROR musikalisch zu einer Einheit verschweißt, während 'Papa ROR' - Hans von der Forst mehr der Dirigent hinter den Kulissen ist. Ein Visionär, der das ROR 'sein Baby' nennt; oftmals auch Ansprechpartner für private Dinge der einzelnen Musiker. Immerhin spielen im ROR Musiker und Interpreten über mehrere Generationen zwischen 20 und 60 Jahren, und die muss man erst mal 'unter einem Hut' bringen. Da ist es ganz normal, das es ab und zu auch mal 'kracht'. 'Papa ROR' ist da für Viele der 'väterliche Freund'.

Hans von der Forst bezeichnet die musikalische Darbietung des ROR keinesfalls als 'Cover-Show' bekannter Musiktitel. 'Unsere Songs werden innerhalb unseres eigenen Profil's präsentiert.' Er selbst bezeichnete dies in einem Interview als 'Beseelung'. Nur so kann man verstehen, das das ROR selbst 40 Jahre alte Songs 'taufrisch' und 'mit eigenem Profil', also 'mit eigener Seele' in einer Art präsentiert, die das Publikum innerhalb kürzester Zeit mit Begeisterungsstürmen honoriert.

Rock-Konzert der Emotionen ...
Nach einer kurzen Konzertpause überraschten die Musiker durch einen Wechsel ihres Bühnen-Outfit's. Mittlerweile war es dunkel geworden, so das die Lichttechniker die aufwändig gearbeitete Gaderobe der Künstler in's rechte Licht setzen konnten.

06.06.2012 .. Die größte Rockband der Welt rockt die Kanalbühne
Perkekt inszeniert und gesungen: Son of a Preacher Man + Like a Prayer

Die Bühne tauchte ein in dunkelblaues Licht, im Hintergrund schritt langsam der in Gospelkutten gewandete ROR-Chor nach vorn. Die Streicher spielten die ersten Takte, und schon nach wenigen Sekunden erkannten die Besucher ... Barcelona ... der Song - im Original von Freddie Mercury und Montserrat Caballe´, wurde musikalisch eingespielt. Lisa in einem purporroten, langen Abendkleid und Uli im pailettenbesetzten Jacket ... optisch wie auch gesanglich eine überzeugende Leistung, die von den Besuchern danach mit minutenlangen 'Bravo-Rufen' entsprechend gewürdigt wurde.

06.06.2012 .. Die größte Rockband der Welt rockt die Kanalbühne
'Barcelona' - gesungen von Lisa und Uli - wurde von den Zuschauern anschließend minutenlang gefeiert.

Die musikalische Vielfalt des ROR zeigte sich nochmals mit den Titeln Son of a Preacher Man(Julie)- Like a Prayer (Nicole) - Wear my hat ( Uli) - I will survive (Bea) - It's my live (Karsten). Sonja würzte mit Radar Love nochmals kräftig nach; um mit einem Beach Boy's Medley bei dem alle ROR-Musiker und Interpreten mitwirkten, abzuschließen. Für das große Finale bewahrte sich das ROR Music auf. Ein phantastischer Song, geradezu komponiert für einen krönenden Konzertabschluss.

06.06.2012 .. Die größte Rockband der Welt rockt die Kanalbühne
Nach der Show: Verneigung vor dem Publikum

Auf eine Zugabe mußten die Konzertbesucher allerdings vergeblich warten. Es lag nicht am ROR, sondern an den Auflagen der Stadt Gelsenkirchen, die unter Androhung eines hohen Bußgeldes vehement auf ein Konzertende spätestens 23.00 Uhr besteht. (ks)

www.rorlive.de