www.offpaY.de/ Techno-Classica Essen 2018

TechnoClassica 2018
30. TECHNO-CLASSICA ESSEN
ist weltweit das größte Handelszentrum für Klassiker

ÜBER 2.500 SAMMLERFAHRZEUGE
Essen, 21. - 25. März 2018
Vom 21. bis 25. März 2018 veranstaltete die S.I.H.A. zum 30. Mal mit der Techno-Classica Essen die erfolgreichste
und besucherstärkste Klassik-Messe der Welt. Sonderschau: „Le Mans Legends“

Im Februar 1989 als erster großer deutscher Auto-Salon für Oldtimer, Liebhaber- und Sammlerfahrzeuge veranstaltet, war und ist sie oft kopiertes, aber nie erreichtes Vorbild für viele andere Veranstaltungen dieser Art. Mit regelmäßigen Modellpflege-Maßnahmen hat sie ihre Vorreiter-Rolle gehalten und sogar noch ausgebaut – und ist dennoch das unerreichte Original geblieben. TechnoClassica 2018



Ihr Erfolgsrezept: Stets das Neueste aus der internationalen Szene als Auslese des Besten aus allen Gebieten des Klassik-Hobbys den Besuchern zu präsentieren. In der 30. Auflage zementiert die Techno-Classica Essen mit mehr als 1.250 Ausstellern aus über 30 Nationen erneut ihre Bedeutung als Nummer 1 der internationalen Oldtimer- und Sammlerfahrzeuge-Messen und bietet ein umfassendes Bild der internationalen Klassik-Szene.

Fotos: Messe Essen
Aston Martin DB4 GT
Aston Martin DB4 GT (Image: Max Earey)

Auch die wichtigen internationalen Auto-Hersteller nutzen die Strahlkraft der automobilen Weltleitmesse: Mehr als 20 Automobilmarken präsentierten auf ihren Werksständen auserlesene Exponate, die zum großen Teil exklusiv auf der Techno-Classica Essen zu sehen sind. Sie machten die automobile Weltleitmesse zum größten Historien-Forum der internationalen Automobilindustrie und demonstrierten mit ihren meist spektakulären Auftritten, welchen Stellenwert sie der Klassik-Weltmesse beimessen. Einige Hersteller hüllten sich bis kurz vor der Eröffnung der Techno-Classica Essen in Schweigen und behandelten ihre Auftritte wie Staatsgeheimnisse.

Die Klassik-Enthusiasten wissen das Engagement der Industrie im Zusammenspiel mit den anderen Attraktionen der Techno-Classica Essen zu schätzen: 2018 strömten mehr als 188.000 Besucher aus über 40 Nationen in die voll belegten Messehallen am Essener Grugapark.

Le Mans Legends

Zur Jubiläums-Ausstellung bot der Veranstalter eine Sonderschau der Weltklasse: Anlässlich des 95-jährigen Bestehens der 24 Stunden von Le Mans präsentiert die S.I.H.A. in Halle 6, im Mittelpunkt der Klassik-Weltmesse, eine Sonderausstellung mit Rennwagen, die selbst bei ausgesprochenen Connaisseurs unter den Klassiker-Kennern als automobilhistorische Leckerbissen gelten: Unter dem Motto „Le Mans Legends“ werden spektakuläre Ikonen des Langstrecken-Klassikers ab den 1960er Jahren am Palais de l’Automobile zu bewundern sein.

Auch für Einsteiger in die Klassik-Szene bot die Techno-Classica Essen attraktive Angebote: Mehr als 30 Prozent der zum Kauf angebotenen Automobile waren erschwingliche „plug and play“-Youngtimer. Die insgesamt mehr als 2.700 offerierten Klassiker, Sammler- und Liebhaberfahrzeuge, Youngtimer und Prestige-Automobile machten die Techno-Classica auch in 2018 wieder zum weltgrößten Klassiker-Handelsplatz – die Crème de la Crème der internationalen Klassik-Händler gab sich hier ein Stelldichein mit Anbietern von Gebrauchsklassikern und privaten Verkäufern. Letztere sind vor allem auf den vier Freigeländen zu finden. Für die rund 220 ausstellenden Klassiker-Clubs und -Interessengemeinschaften gilt die Techno-Classica Essen jährlich als die wichtigste Klassik-Messe des Jahres: Die Ehrenamtlichen machen sie zu einem der weltgrößten Club-Treff der Old- und YoungtimerSzene und spiegelten mit ihrem Engagement die Vielfalt der internationalen Oldtimer-und Klassik-Szene wider. Um die Clubs zu Höchstleistungen anzustacheln, veranstaltete die Techno-Classica Essen auch in diesem Jahr wieder den Club Grand Prix: Eine Jury aus ClubAktiven wählt besonders kreativ gestaltete Stände aus, die mit Pokalen und attraktiven Geldpreisen für die Clubkasse gewürdigt werden.

Die Clubs waren einer der wichtigen Eckpfeiler der Klassik-Weltmesse und sorgten mit ihren oft erstaunlich aufwendig gestalteten Ständen für spannendes Infotainment – Beispiele der Club-Aktivitäten bei der Techno-Classica Essen fanden Sie im Extra-Kapitel „Die Clubs bei der Techno-Classic 2018“. Ergänzt wurden die Club-Auftritte durch die qualitativ und quantitativ hervorragenden Angebote von Top-Restauratoren, Zulieferer-Betrieben, Autoliteratur-Anbietern, Ersatzteilhändlern, Accessoires-Verkäufern, Uhren- und Technik-Händlern, Künstlern und Galeristen, Verlagen und nicht zuletzt Automodell-Anbietern. Denn die Techno-Classica Essen ist die Messe mit dem größten Erfolgspotential. Die Folge: Die Fachhändler – wie auch die Besucher – kommen nicht nur aus ganz Europa, sondern auch aus Übersee. So präsentierten u.a. auch Aussteller aus Nord- und Südamerika und in den letzten Jahren auch zunehmend aus Fernost ihr Angebot. Die Techno-Classica Essen ist mit ihrem großen Anteil an Anbietern und Besuchern aus aller Welt die Klassik-Messe in Europa, der in Sachen Internationalität und globalem Flair keine andere Klassik-Messe das Wasser reichen kann.

Zu den bei der Techno-Classica Essen gepflegten Traditionen zählt ein Concours d’Élégance, bei der eine internationale Jury aus Experten und Fachjournalisten die schönsten, elegantesten und attraktivsten Händler-Klassiker küren und „the Best of Show“ wählen.
Es ist ein unübertroffenes Spektrum - vom kleinen Messerschmitt Kabinenroller aus dem Jahr 1958 über den VW Scirocco Serie 1 (1979) über Raritäten wie den Ferrari 225 Sport Spyder von 1952, den Lancia Flaminia Sport 2,5 3C (1963) oder den Facel Vega FV3B aus dem Vorbesitz von Maurice Trintignant bis hin zu Preziosen aus der Messing-Ära - wie den Mercedes 45 HP aus dem Jahr 1908 oder den Delahaye Typ 87 Torpedo von 1923.
Auto Union, Typ C05, TechnoClassica 2018
Auto Union, Typ C 05

Was das Herz begehrt ...

Bei der Techno-Classica Essen finden Klassik-Liebhaber alles, was des Enthusiasten Herz begehrt. Und selbst wer mit vielen Freunden eine große Ausfahrt unternehmen will, entdeckt sogar dafür den passenden Klassiker: In Halle 3.0/1.0 steht ein Mercedes-Benz Linienbus O 6600 aus dem Jahr 1955 zum Verkauf. Hauptsächlich in den Hallen 1, 1A, 3, 6, in der neuen Halle 9, in 10, 11, 12, in der Klassik-Arena und in der GrugaHalle bei Coys warten die besten Klassiker der Welt auf Kauf-Interessenten. Schätzungsweise über 50 Prozent der Verkaufsangebote finden während der fünf Messetage neue Besitzer. Kein Wunder: Das Angebot hat auch in den letzten Jahren wieder an Internationalität gewonnen - die Anbieter kommen aus mehr als 30 Nationen. Auch die in den letzten fünf Jahren regelmäßig über 180.000 Messebesucher - darunter viele Kaufinteressenten - kommen aus aller Welt, genauer: aus über 40 Ländern. Die Techno-Classica Essen bietet damit eine umfassende Auswahl aus dem weltweiten Klassiker-Angebot. Masse und Klasse lautet die Devise. Und sie bringt Anbieter und Käufer zusammen - in wahrhaft globalem Umfang.

Die Internationalität und das Erscheinen eines Großteils der renommiertesten Klassik-Händler bewirkt, dass die Händler das Beste vom Besten aus ihrem Angebot nach Essen bringen. Klassik-Händler, die ausschließlich Top-Autos anbieten, tragen zur durchweg gehobenen Qualität der bei der Techno-Classica Essen angebotenen Autos bei.

Zu ihnen zählen unter anderen: Lukas Hüni und Christoph Grohe aus der Schweiz, Ascott Collection und Serge Heitz aus Frankreich, Houtkamp Collection, Gallery Aaldering und Classic Motor Cars Holland aus den Niederlanden, Michel Kruch aus Belgien, Frank Dale & Stepsons aus England, Hyman Classic Cars aus den USA, RM Auctions aus Kanada und aus Deutschland: Brabus Classic, Rosier Klassik Sterne, Axel Schütte, Eberhard Thiesen, Klaus Werner, Feierabend GmbH, Oldtimer Center Osnabrück, OMTS GmbH - und auch ein Teil der Automobil-Hersteller, die eigene Klassik-Handelsabteilungen betreiben oder auch über ihre Klassik-Partner mit Old- und Youngtimer handeln.

Nur bei hochwertigen Autos, die gute Verkaufschancen haben, lohnt sich der Aufwand eines langen Transports zur Techno-Classica Essen. Ein Zitat eines anonymen Händlers in einem Internet-Chat spricht Bände:"Zweitklassige Autos braucht man gar nicht erst nach Essen zu bringen, die haben dort keine Chance."

Pokal 'The Best of Show' für den schönsten, edelsten und rarsten Klassiker

Ein weiteres Argument motiviert die Fahrzeug-Anbieter sich besonders anzustrengen und die Schätze hervorzuzaubern, die sonst nur besonderen Kunden angeboten werden: Der Pokal für den "Best of Show" wird von der Techno-Classica Essen jährlich an den insgesamt schönsten, edelsten und rarsten Klassiker des gesamten Händler-Angebots verliehen. Zwei internationale Jurys aus Klassik-Experten und kompetenten Fach-Journalisten wählen aus den Profi-Offerten die besten Exemplare aus - und küren neben dem Gesamtsieger auch einige Klassensieger, wie etwa das schönste Cabriolet der Techno-Classica Essen. Ein Sieg ist zwar nicht mit einem Geldpreis verbunden, doch der ideelle Wert des Pokals und der Image-Gewinn für den Händler kann mit Geld nicht aufgewogen werden.

Für Käufer und Verkäufer ist die Techno-Classica Essen jedoch mehr als nur ein Handelsplatz: Sie hat zudem auch Barometer-Funktion. Marktschwankungen sind hier zuerst zu spüren. In Essen werden Tendenzen sichtbar, Trends gesetzt und der Klassik-Markt belebt.