www.offpaY.de / ShowBox Deutschland / Reviews -


Das neue Album von 'Lost in Desire' ab dem 25.10. im Handel.

'SKIN' - Reise in's alternative Rock-Universum

(Autor: Klaus Schleser, Essen, Germany)

Das Warten hat sich gelohnt. 4 Jahre nach ihrer ersten CD erscheint am 25.10.13 mit SKIN das 2. Album der Wiener Alternativ-Rock-Band 'Lost in Desire'. Das Ergebnis kann sich sehen und vor allem hören lassen: Schneller, lauter und rockiger, aber immer noch düster-melancholisch genug, um an die Anfänge ihres musikalischen Spektrums anzuschließen.

Schon der Opener und Titelsong „Skin“ erinnert stilistisch an die Vorgängersingle „Put Out That Light“, die den großen Rock-Hymnen der 80er gerecht wird. Alternativ-Rock vom Feinsten mit deutlichen Grunge-Klängen. Authentisch und druckvoll, ein Sound, der anmacht. Hey, da ist das Besondere, was man woanders oftmals vermisst. Kein Einheitsbrei, sondern individuell arrangierte Songs. Das Album steigt richtig ein, die Hörer heben ab zu einer Reise in's alternative Rock-Universum von 'Lost in Desire'.

Das musikalische Spektrum von 'Lost in Desire' ist beeindruckend. Alternativer-Pop-Synth-Rock mit Grunge-Einflüssen als Genre, interpretiert durch harte Gitarrenklänge, analoge Synthesizer und Balladen. Frontmann, Gitarrist und Sänger Stefan S. versteht es außerordentlich, sich gefühlvoll auf die unterschiedlichen Songs und Intrumentenparts einzustellen. „Coming Home“ entführt die Hörer in eine 80er-Disco mit Grunge-Einflüssen, während man bei „Weight of the World“ den Eindruck hat, David Bowie hätte höchstpersönlich für diesen Song Pate gestanden. 'Lost in Desire' - SKIN - The New Album)

Alle 12 Tracks von 'Lost in Desire' sind allesamt so individuell, das man sehr schnell merkt ,das hier Könner am Gesamtwerk beteiligt waren. Gleichzeitg fällt es schwer, den einen oder anderen Song zu favorisieren. „Transience“ als synthlastigste Nummer des Albums sind eine Ode an analoge Synthesizer im Stil der 70er, ganz im Kontrast zu „Hero“, welches mit seinem Drum and Bass Beat und schnellerem Tempo bei Liebhabern der tanzbaren Elektronik ankommen wird.

„Zero“ hingegen schlägt härtere Klänge an und mit dem Remixrepertoire ist kaum ein Genre der elektronischen Musik ausgelassen. „Crimson Poetry“ schließlich überzeugt als postrockiges Klanggefilde, welches die Hörer mit schwermütigen Gitarrenriffs geradezu hypnotisiert. Mit „Sun“ legen 'Lost in Desire' noch eines drauf und präsentieren sich musikalisch wie auch lyrisch auf der psychedelischen Ebene. Mit ihrem neuen Album 'SKIN' haben 'Lost in Desire' hier eine ordentliches Gesamtwerk 'abgeliefert', welches Spuren hinterlassen wird. Die Band beginnt am 13.9. ihre Europa-Tournee:
16 Gigs bis Ende Oktober / 6 europäische Länder. Das sieht ganz nach Erfolg aus. Tourplan: www.lostindesire.com
'Lost in Desire' - beim RSE-Festival am 24.05.13 in Oberhausener Kulttempel.(Foto: Lost in Desire)
'Lost in Desire' beim RSE-Festival am 24.05.13 in Oberhausener Kulttempel.(Foto: Klaus Schleser, offpay.de)
Live on Stage: 'Lost in Desire' beim RSE-Festival am 24.05.13 in Oberhausener Kulttempel.
Foto: Klaus Schleser,offpay.de