www.offpaY.de / IdeenPark / 250.000 Besucher -


Bundeswirtschaftsminister Rösler begeistert von Technik

IdeenPark 2012: ThyssenKrupp Chef Dr. Hiesinger informierte Minister bei gemeinsamen Rundgang
Familie Heynen aus Ratingen als 250.000 Besucher von ThyssenKrupp-Vorstand begrüßt.


Essen, den 21.08.12 - Während Bundeswirtschaftsminister Dr. Phlipp Rösler sich noch den Fragen des WAZ-Witschaftschef's Thomas Wels zu aktuellen Themen (Griechenland, Energiepreise) stellte, wartet ThyssenKrupp-Chef Dr.Heinrich Hiesinger vor der 'Gläsernen Redaktion' auf seinen prominenten Gast, um mit ihm nach Beendigung des Interviews gemeinsam den Rundgang über den Ideenpark fortzusetzen.
Der IdeenPark 2012, das Gipfeltreffen für Technik und Bildung, findet vom 11. bis 23. August im Herzen des Ruhrgebiets statt. Auf 60.000 Quadratmetern in der Messe Essen und im Grugapark geht es um Faszination Technik pur – für die ganze Familie - und das bei freiem Eintritt an allen Tagen. Etwa eine halbe Millionen Menschen besuchten insgesamt die IdeenParks in Gelsenkirchen 2004, in Hannover 2006 und in Stuttgart 2008.
Thyssen-Krupp Vorstandsvorsitzender Dr. Heinrich Hiesinger (links) informierte
Bundeswirtschaftsminister Dr. Philipp Rösler über aktuelle Entwicklungen aus Forschung und Technik.
(Foto: Klaus Schleser)
Foto links: Thyssen-Krupp Vorstandsvorsitzender Dr. Heinrich Hiesinger (links) informierte Bundeswirt-
schaftsminister Dr. Philipp Rösler über aktuelle
Entwicklungen aus Forschung und Technik.
(Foto: Klaus Schleser)


Für 2012 rechnet der ThyssenKrupp Konzern, der den IdeenPark mit Unterstützung des Landes Nordrhein-Westfalen und mehr als 200 Partnern aus Forschung und Wissenschaft, Bildung und Wirtschaft veranstaltet, mit mehreren Hunderttausend Besuchern. Bereits am 21.08.12 konnte der 250.000ste Besucher begrüßt werden.

Der IdeenPark will Menschen für Technik und Innovation begeistern, technische Kreativität fördern und die Bedeutung technischer Neuerungen für die Zukunft erlebbar machen.

Hintergrund: Die Weltbevölkerung wächst, das Klima verändert sich, der Rohstoffverbrauch nimmt zu, und die Ressourcen werden knapper. Nur verantwortungsvolle und gut ausgebildete Menschen werden in der Lage sein, diese Aufgaben zu bewältigen.

Der 250.000ste Besucher im IdeenPark: Familie Heynen aus Ratingen (von links nach rechts) mit Paula (10) mit ihrer
Freundin Charlotte (11), Mutter Monika und Ivo (7) wurden von Dr. Heinrich Hiesinger, Vorstandsvorsitzender von ThyssenKrupp,
und Vorstandsmitglied Dr. Jürgen Claassen (hinten, von links) begrüßt. (Foto: ThyssenKrupp) Foto links: Der 250.000ste Besucher im IdeenPark: Familie Heynen aus Ratingen (von links nach rechts) mit Paula (10) mit ihrer Freundin Charlotte (11), Mutter Monika und Ivo (7) wurden von Dr. Heinrich Hiesinger, Vorstandsvorsitzender von ThyssenKrupp, und Vorstandsmitglied Dr. Jürgen Claassen (hinten, von links) begrüßt. (Foto: ThyssenKrupp)


Als internationaler Technologiekonzern sieht sich ThyssenKrupp hier in der Verantwortung. „Wir freuen uns, dass der IdeenPark der Jugend in NRW eine Plattform gibt, um ihre Zukunftsfragen zusammen mit der Landesregierung zu diskutieren. In den vergangenen zwölf Tagen haben wir erlebt, wie junge Menschen die Chance hier im IdeenPark nutzen, mit Fachleuten auf Augenhöhe ins Gespräch zu kommen.


Bundeswirtschaftsminister Dr. Philipp Rösler verschaffte sich bei seinem
gemeinsamen Rundgang mit den Vorstandsvorsitzenden von ThyssenKrupp, Dr. Heinrich Hiesinger, einen Eindruck vom IdeenPark in der Messe Essen.
Foto rechts: Bundeswirtschaftsminister Dr. Philipp Rösler verschaffte sich bei seinem gemeinsamen Rundgang mit den Vorstandsvorsitzenden von ThyssenKrupp, Dr. Heinrich Hiesinger, einen Eindruck vom IdeenPark in der Messe Essen.
(Foto: ThyssenKrupp)


"Wenn ich über den IdeenPark gehe, und die Begeisterung und Freude der Kinder und Jugendlichen beim Entdecken und Ausprobieren sehe, weiß ich, dass das Konzept des IdeenPark aufgeht", so Dr. Heinrich Hiesinger, Vorstandsvors. der ThyssenKrupp AG.


Foto: ThyssenKrupp AG